Die Passion in der neuen Kunst

In dem Artikel „Die Passion in der neuen Kunst“ in Scherl`s Magazin, 6. Jahrgang, 1930, Heft, S. 338-342, schreibt Curt Horn (Link): “Das religiöse Bild hat im Kunstschaffen unserer Zeit wieder seinen Platz gewonnen.“ Er führt Beispiele von Wilhelm Groß, Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Wilhelm Lehmbruck, Ernst Barlach, Oskar Kokoschka, Klaus Richter, Emil Nolde, Max Beckmann, Ludwig Gies und Hans Wissel auf. „Aber einen im besten Sinne modernen und doch für den Kultraum möglichen Künstler zeigen wir in dem Kölner Hans Wissel. Er gibt uns jenen sieghaften Christus, dessen Thron das Kreuz ist.“

 

Zwei Abbildungen von Hans Wissels Werken werden gezeigt, wobei die Fotografie des Kruzifixes in der Christkönigskirche in Bischofsheim eine ganze Seite einnimmt.