Auferstehungskirche Essen 1930

Otto Bartning, der bedeutendste evangelische Kirchenarchitekt seiner Zeit, errichtete in Essen 1929 die Auferstehungskirche, einen runden Zentralbau. In dessen Mitte steht ein von Hans Wissel 1930 in Kupfer getriebenes Taufbecken, was symbolisch die zentrale Rolle der Taufe in der christlichen Religion zeigt. Auf dem Rand der Taufschale ist der Taufbefehl eingraviert: „Darum gehet hin in alle Welt und macht zu Jüngern alle Völker, indem ihr sie taufet auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,“ Auf dem Schaft des Taufbeckens sind als Treibarbeiten die 11 Jünger dargestellt. Judas fehlt natürlich. In dieser Kirche wird das optische wie auch symbolische Zusammenspiel der Architektur mit dem Kunstwerk besonders deutlich, bei dem Architektur und Kunstwerk aufeinander abgestimmt sind, ja sich wechselseitig aufeinander beziehen